Dachbegrünung von uns

Wir begrünen auch Ihr Dach. Lassen Sie sich von uns beraten und werfen Sie einen Blick auf unserer Bildergalerie zum Thema Dachbegrünung. 

Dachbegrünungsrichtlinie

Nach FLL ist bei Dachgefälle unter 2 % "mit Pflanzenausfällen und Vegetationsumbildungen sowie verstärkter Ansiedlung von Fremdvegetation (z. B. Gehölzsämlingen) zu rechnen. Begrenzte Abhilfe kann dadurch erreicht werden, dass stehendes Wasser für Pflanzen weitestgehend unzugänglich gemacht wird".

 

Praxiserfahrungen

Bei mehrschichtigen Bauweisen mit ausreichend dimensionierter Dränschicht wird die Vegetationstragschicht auch bei stehendem Wasser dauerhaft frei von Staunässe gehalten. Wird das Wasser dann noch weitgehend durch entsprechende Formteile verdrängt, sind die Auswirkungen auf den Wasserhaushalt der Begrünung überschaubar.

Einschichtige Bauweisen sind kritischer zu bewerten. Systembedingt wirkt sich jeder Wasserstand direkt auf die Vegetationstragschicht aus. Sedumbegrünungen sind in den Bereichen mit stehendem Wasser in der Regel nicht dauerhaft. Die in den Dachbegrünungsrichtlinien angesprochenen Vegetationsumbildungen sind daher fast zwangsläufig. Nach FLL ist zu prüfen, "ob eine Vegetationsumbildung toleriert werden soll oder ob von vorneherein eine andere, an die zu erwartenden Standortverhältnisse mit erhöhtem Wasserangebot angepasste, Vegetationsansiedlung vorzusehen ist."

Von entscheidender Bedeutung ist in diesem Zusammenhang die Abstimmung mit allen Beteiligten. Extensivbegrünungen mit einer flächendeckenden Sedumvegetation sind unter den besonderen Bedingungen der gefällelosen Dachkonstruktionen nicht standortgerecht. Die Umstellung auf eine besser auf das Wasserangebot abgestimmte Vegetationsform mit Dachkräutern ist zweckmäßig.

Auch bei Umstellung der Vegetationsform bleibt allerdings eine höhere Anfälligkeit für Fremdvegetation bestehen. Entsprechend sollten die Pflegemaßnahmen angepasst werden. So lässt sich z. B. mit einem tiefen Reinigungsschnitt evtl. auftretender Fremdaufwuchs ohne viel Aufwand eindämmen und bei Entfernung des Schnittgutes die übermäßige Anreicherung von organischer Substanz verhindern.

 

Fazit

Extensivbegrünungen auf Dächern ohne Gefälle erfordern besondere Maßnahmen. Bei mehrschichtigen Bauweisen mit speziellen Dränelementen sind die Unterschiede zu Dachkonstruktionen mit Gefälle eher gering. Bei Einschichtbegrünungen sollten die Vegetationsform und das Pflegekonzept angepasst werden.

 

Hac-Bedachungen GmbH in Neidenfels

Kontakt und Bürozeiten

Hac-Bedachungen GmbH

Zwerlenbachstraße 23
67468 Neidenfels

Telefon: 
06325 79 53
Fax:
06325 98 87 17

Kontaktformular

 

 

 

 

Bürozeiten 

Montag - Donnerstag 
8:00 - 16:00 Uhr

Freitags
8:00 - 12:00 Uhr